Referenzen

Abwasserzweckverband Jagst-Kessach

Im Norden des Landkreises Heilbronn, am Zusammenfluss von Kessach und Jagst liegt die Stadt Widdern. Mit ca. 2.000 Einwohnern ist sie wohl einer der kleinsten Städte Baden-Württembergs. Im Jahre 1973 wurde eine zentrale Kläranlage für die beiden Teilorte mit 3.500 Einwohnern (EW) errichtet. Im
laufe der Jahre ergab sich nach und nach immer mehr Sanierungsbedarf. Da die Überwachungswerte aber eingehalten werden konnten, wurden keine
Landesmittel zur Verfügung gestellt. Da die umliegenden Gemeinden ebenfalls Sanierungsbedarf anmeldeten, reifte die Idee einen   Abwasserzweckverband zu gründen und eine neue zentrale Kläranlage zu bauen. Die Schwierigkeit hierbei lag u.a. darin, dass die beteiligten Städte und Gemeinden in 3 verschiedenen Landeskreisen und noch dazu in 2 Regierungsbezirken (Stuttgart und Karlsruhe) lagen.