Lernen Sie Christian kennen − unseren Botschafter für Kundenorientierung

Christian Schou, Anwendungstechniker

Zu meiner Person

Naturwissenschaften waren schon immer meine große Leidenschaft. Deshalb habe ich mich für eine Ausbildung im Bereich der Mikrobiellen Ökologie entschieden. Nach mehreren Umwegen, verschiedenen Weiterbildungskursen und einer fast abgeschlossen Ausbildung zum Weinhändler, begann ich meine berufliche Laufbahn als technischer Manager für ein Unternehmen, das Abwasseranlagen für Privathaushalte und kleine Gewerbebetriebe herstellt. Hier war ich für alles zuständig − von der Produktion über die Vermarktung bis zur Inbetriebnahme und Optimierung der Anlagen. Aufgrund meiner Erfahrung war ich dann fünf Jahre als Berater in diesem Bereich tätig. 2011 habe ich ein Angebot von Grundfos erhalten, da das Unternehmen das Geschäftsfeld Abwasser ausbauen und deshalb verstärkt an Klärwerksbetreiber herantreten wollte. Das war die perfekte Aufgabe mich.

Mein Aufgabenbereich

Als Anwendungstechniker muss ich einen Blick für das große Ganze haben. Eigentlich bin ich Experte im Bereich Schwefelwasserstoff und nicht speziell für Pumpen. Aber ich habe einen guten Überblick über die vielen Bereiche, die zum Klärwerksbetrieb gehören. Ich spreche mit unseren Ingenieuren über die Umsetzungsmöglichkeiten, die ich bei Kundenbesuchen gesammelt habe. Bei diesen Besuchen erfahre ich auch, wie ich meine Vertriebskollegen beim Verkauf neuer digitaler Angebote und Lösungen unterstützen kann. Wir nennen diese Vorgehensweise „Train the Trainer“. Und da unsere Vertriebsmitarbeiter sehr kompetent und engagiert sind, machen diese Schulungsveranstaltungen immer Spaß. Dennoch bin ich am liebsten mit unseren Kunden im Gespräch. In meinem Job geht es primär darum, den Kunden zu erklären, wie sie eine neue Lösung implementieren und davon profitieren können.

Innovation als Antrieb

Ein wichtiger Teil meiner Arbeit besteht aber auch darin, an der Entwicklung von innovativen Produktlösungen mitzuarbeiten. Ich bin besonders stolz darauf, Teil des Entwicklungsteams zu sein, welches sich mit der Schwefelwasserstoffproblematik auseinandersetzt. Zudem arbeiten wir an der Digitalisierung im Bereich der Abwassernetze. Wir müssen auf unsere Kunden und ihre Anforderungen eingehen, um neue global einsetzbare Lösungen entwickeln zu können.

Unsere Arbeitsatmosphäre

Trotz meiner globalen Funktion, in der ich viel unterwegs bin und von vielen verschiedenen Orten aus arbeite, habe ich eine ausgewogene Work-Life-Balance. Das liegt auch daran, dass ich mich überall, wo ich hinkomme, als Teil der Grundfos Familie fühle. Die Weiterentwicklungsmöglichkeiten sind unbegrenzt, wenn Sie niemals mit dem Lernen aufhören wollen und immer neugierig bleiben. Wenn Sie eine gute Idee haben und sich dafür stark machen, finden Sie jederzeit Gehör. Grundfos erkennt die Leistung seiner Mitarbeiter an. Und auch der Umgang der Mitarbeiter untereinander ist von gegenseitigem Respekt geprägt.

Fun Fact

Egal was ich unternehme, z. B. Fahrrad fahren oder Wein verkaufen, ich mache es mit Leidenschaft. Und ich habe immer meine Badehose dabei, weil es könnte ja irgendwo Wasser sein.

Lernen Sie Rose kennen - unsere Powerfrau

Rose Kampmann, Lead Business Developer

Zu meiner Person

Ich habe einen Bachelor in Soziologie und zwei Masterabschlüsse im Bereich Marktforschung und Chinese Area Studies. Ich wollte immer an der Lösung von Umweltproblemen arbeiten. Deshalb habe ich mich während meines Studiums auch ehrenamtlich in vielen Projekten engagiert. Umso mehr habe ich mich gefreut, 2014 bei Grundfos anfangen zu dürfen, wo ich zunächst als Praktikantin und als Werkstudentin tätig war, bevor ich dann meine Vollzeitstelle antrat.

Mein Arbeitsbereich

Als Business Development Manager für die Digitalisierung bin ich stolz darauf, neue Dienstleistungen und digitale Angebote zu vermarkten. Ich entwickle als Product Owner IoT-Lösungen für die Gebäudetechnik, welche dazu beitragen, Gebäude energieeffizienter zu machen. Für Facility Manager ist der störungsfreie Betrieb aller im Gebäude installierten technischen Anlagen das Wichtigste. Deshalb müssen wir Komplettlösungen anbieten und nicht nur Pumpen. Wir haben hierfür ein übergeordnetes Konzept mit einer gemeinsamen Benutzeroberfläche entwickelt. Wir arbeiten immer daran, die Kundenzufriedenheit zu steigern. Diesen Erfolg können wir nur als Team erreichen.

Auf der Überholspur

Ich bin voller Tatendrang und nehme alle Herausforderungen an − auch in Bereichen, die ich noch nicht kenne. Aber das kann ich doch alles lernen, oder?  Grundfos ist bereit, Ihnen Chancen zu geben, wenn Sie engagiert und neugierig auf Neues sind. Mit dieser Einstellung habe ich schnell Karriere gemacht, die mit kleinen Pumpen für kleine Gebäude begann und sich dann stetig weiterentwickelte. 2014 begann ich, an verschiedenen Apps zu arbeiten, indem ich einen vorhandenen Algorithmus über eine Bedienoberfläche für alle zugänglich machte. Eine dieser Apps, GO Balance, für den hydraulischen Abgleich von Heizungsanlagen in Verbindung mit der ALPHA3-Umwälzpumpe war das erste große Projekt, das meine Karriere ankurbelte. Als Führungskraft habe ich auch am Design mitgearbeitet, wofür wir 2016 einen dänischen Designpreis erhielten. Diese Auszeichnung war eine großartige Anerkennung für unsere Leistung. Noch wichtiger war jedoch, dass die Kunden das Produkt annahmen. Seitdem habe ich an vielen interessanten und strategisch wichtigen Projekten mitgearbeitet. Dazu gehört z. B. die Task Force für Digitalisierung. Eigentlich eine unglaubliche Karriere für eine damals 26-jährige, die bereit war, sich einzubringen und Neues zu lernen. Jetzt bin ich auf dem besten Weg, Projektmanagerin zu werden. Zur Vorbereitung darauf durchlaufe ich zurzeit verschiedene Managementkurse.

Meine Motivation

Ich kann technische und kaufmännische Belange durch meine Erfahrung bestens in Einklang bringen. Es ist mein Antrieb, das Bindeglied zu sein, das die logische und emotionale Seite unserer Lösungen miteinander verbindet. So kann ich das Beste aus beiden Welten miteinander vereinen. Aber vor allem bin ich ein zweckorientierter Mensch und bei Grundfos arbeite ich mit Kollegen zusammen, die meine Leidenschaft teilen. Wir sehen in dem, was wir tun, einen tieferen Sinn. Denn wir produzieren und verkaufen Lösungen, die für die Welt eine Verbesserung bedeuten. Genau diese Tatsache, dass ich meine Fähigkeiten einsetzen kann, um etwas zu bewegen, ist das, warum ich jeden Morgen hochmotiviert zur Arbeit gehe. Deshalb bin ich bei Grundfos und werde auch bei Grundfos bleiben. Mit alle dem, was Grundfos zu bieten hat, ist dies der richtige Ort für mich.

Das ist meine Welt. Ich kann hier ich selbst sein. Es gibt Raum für das Anders sein. Die Kollegen gehen offen auf jeden zu und heißen jeden einzelnen willkommen. Jeden Tag gehe ich glücklich in den Feierabend und freue mich schon auf den nächsten Tag. Gemeinsam mit den Kollegen, die dieselben Werte teilen, für Grundfos etwas auf die Beine zu stellen, ist das Größte für mich.

Fun Fact

Ich bin die Tochter von nicht weniger als zwei Priestern.