Lernen Sie Gabi kennen - unsere Pionierin im 3D-Druck

Gabi Sanporean, Senior Additive Manufacturing Engineer

Zu meiner Person

Ich habe in Rumänien studiert und einen Bachelor in Chemieingenieurwesen sowie einen Master in Biochemie absolviert. Hinzu kamen dann innerhalb kurzer Zeit noch ein Doktortitel im Chemieingenieurwesen sowie ein weiterer im Maschinenbau. Bevor ich 2019 zu Grundfos kam, war ich mehr als 12 Jahre in der Forschung im Bereich Polymerwerkstoffe tätig.

Mein Aufgabenbereich

In der additiven Fertigung, auch 3D-Druck genannt, erforsche ich neue Technologien und ihr Potenzial. Mein Team und ich suchen dabei ständig nach neuen Anwendungsmöglichkeiten. Dabei arbeiten wir eng mit Kollegen aus verschiedenen Abteilungen zusammen, um diese neuen Technologien in deren Bereichen zu implementieren. Aufgrund meines Hintergrundwissens über Polymerwerkstoffe, welches ich mir während meiner Forschungstätigkeiten angeeignen konnte, habe ich ein tiefes Verständis für unsere Herstellungsprozesse. Es ist großartig, die Entwicklung neuer Technologien voranzutreiben und zu verfolgen, wie Grundfos und die ganze Welt davon profitieren.

Was mich antreibt

Vor meinem Start wusste ich nicht viel über Grundfos und war überrascht zu sehen, dass das Unternehmen viel mehr als nur Wasserpumpen herstellt. Es gibt weltweit große Anstrengungen, Menschen in Not mit Wasser zu versorgen. Es macht mich sehr stolz, den Menschen zu erzählen, wie wir hier dazu beitragen. Die Grundfos Werte spiegeln meine eigenen Wertvorstellungen wider, weil ich gerade als Chemieingenieurin verstehe, wie sich Umwelteinflüsse auswirken und was dabei auf dem Spiel steht.

Ich kann wirklich sagen, dass ich meinen Job liebe. Es gibt so viele interessante Projekte, die mich immer wieder neu herausfordern. Mein Tagesablauf bietet viel Abwechslung und die Zeit vergeht so schnell mit der Ausarbeitung neuer Ideen.

Frauenpower

Mein Job wäre ohne die Menschen um mich herum nicht derselbe. Es ist toll, ein Teil dieses Teams zu sein - wir arbeiten eng zusammen. Die Arbeitsatmospähre ist sehr entspannt und freundlich. Alle Kollegen kümmern sich nicht nur um die Arbeit, sondern auch umeinander. Die Kommunikation ist offen und ich stehe in ständigem Kontakt mit meinem Vorgesetzten, der mich ermutigt, offen meine Meinungen und Ideen zu äußern. Ich schätze es sehr, mit Menschen unterschiedlichster Nationalität zusammenzuarbeiten und Kollegen auf der ganzen Welt zu haben. Auch, dass hier viele Frauen in einem Technikberuf arbeiten, finde ich großartig!

Mein bester Rat an neue Mitarbeiter

Auch wenn Grundfos ist ein sehr großes Unternehmen ist - keine Sorge, nach kurzer Zeit finden Sie sich zurecht und die Arbeit macht Spaß. Grundfos ist ein großartiger Arbeitgeber!

Fun Fact 

Meine Kollegen finden es witzig, dass ich alles lauwarm trinke. Sie sagen, ich trinke kalten Kaffee und warmes Wasser.

Lernen Sie Maryam kennen − unsere zielorientierte Teamplayerin

Maryam Momeni, Lead Specialist, Fluid Mechanics

Zu meiner Person

Nach meinem Bachelor- und Masterabschluss im Maschinenbau an der Universität von Mazandaran im Iran, arbeitete ich als Dozentin für Fluidmechanik. 2009 begann ich zu promovieren, bevor ich 2013 als Entwicklungsingenieurin zu Grundfos kam. Über die Stelle als Senior Development Engineer kam ich dann zu meiner aktuellen Position als Spezialistin für Strömungsmechanik.

Mein Aufgabenbereich

Durch meine Promotion im Maschinenbau habe ich gelernt, Herausforderungen anzunehmen und neue Lösungsansätze zu finden. Da ich mich überwiegend mit der Wasseraufbereitung beschäftige, kann ich an der Lösung der weltweiten Wasserprobleme mitwirken. Als Spezialistin leite ich verschiedene Forschungsprojekte und schaffe dadurch die Grundlage für neue Technologien und Einsatzmöglichkeiten. Darüber hinaus wirke ich maßgeblich an unserer simulationsbasierten Entwicklungsstrategie mit. 

Dennoch habe ich die akademische Welt nicht ganz verlassen, weil ich gern mit Studenten im Rahmen verschiedener Projekte zusammenarbeite. Sie bringen nicht nur neue Ideen und nützliches Wissen ein, sondern sorgen auch für ein großartiges Miteinander und dynamisches Arbeiten.

Nachhaltig etwas bewegen

Für mich ist Grundfos viel mehr als nur ein Pumpenhersteller. Bei uns steht der Mensch im Mittelpunkt. In die Weiterentwicklung unserer Kollegen wird viel investiert. Wir kümmern uns auch um Menschen, die benachteiligt sind und Hilfe benötigen. Ich möchte, dass meine Arbeit sinnvoll ist. Durch unsere Tätigkeiten im Bereich der Wasseraufbereitung versuchen wir, Menschen auf der ganzen Welt mit sauberem Trinkwasser zu versorgen. Ich bin sehr stolz, dass ich mit der Entwicklung von Pumpenlösungen, wirklich etwas bewegen kann.

Unsere Teamarbeit

Ich bin eine energiegeladene und kommunikative Person. Das, was ich an meinem Job am meisten mag, ist, dass mein Umfeld diese Qualitäten zu schätzen weiss und fördert. Die Zusammenarbeit unter den Kollegen funktioniert hervorragend. Wir helfen einander und teilen unser Wissen. So lerne ich jeden Tag etwas Neues. Grundfos schafft ein freundliches Arbeitsumfeld, in dem wir uns gegenseitig bei der Entwicklung nicht nur von Produkten, sondern auch unserer Persönlichkeit unterstützen können. Ich mag die vielen verschiedenen Gespräche mit Kollegen und schätze das konstruktive Feedback, das ich täglich erhalte. Und mit Kollegen auf der ganzen Welt wird es nie langweilig. Dieser Gedankenaustausch motiviert mich jeden Tag aufs Neue.

Fun Fact

Ich schaue mir jeden Abend bevor ich zu Bett gehe eine Folge von „Friends“ an, um abzuschalten und zu entspannen.