Lernen Sie Christina kennen - unsere Kollegin, die jede Chance ergreift

Christina Nedergaard Kristensen, Prozessmanagerin

Zu meiner Person

Da meine gesamte Familie bei Grundfos arbeitet, habe ich das Gefühl, mit dem Unternehmen aufgewachsen zu sein. Schon früh begann ich hier zu arbeiten − und zwar als Schülerin in den Sommerferien. Später machte ich dann ein Praktikum und arbeitete in verschiedenen Abteilungen, bevor ich mein Studium begann. Nach meinem Abschluss habe ich meine berufliche Laufbahn bei Grundfos als Produktionsplanerin fortgesetzt, bevor ich in verschiedene Positionen im Einkauf wechselte.

Große Karrierechance

2015 wurde mir dann ein Auslandsaufenthalt als Prozessmanagerin bei Grundfos in der Schweiz angeboten. Da meinem Mann dort ebenfalls eine Stelle − und zwar im Einkauf − angeboten wurde, entschieden wir uns, mit der ganzen Familie in die Schweiz zu ziehen und dort für 2,5 Jahre zu leben. Es war eine einmalige Gelegenheit und es hat die Familie und insbesondere meine beiden Kinder auf eine völlig neue Art und Weise zusammengebracht.

Egal, ob Sie von einer Stelle in eine andere wechseln oder mit Ihrer ganzen Familie in ein anderes Land ziehen − bei Grundfos gibt es unbegrenzte Möglichkeiten. Sie müssen sie nur ergreifen!

Mein Aufgabenbereich

Ich bin für unser operatives Beschaffungsmanagement verantwortlich, bei dem es sich um globale, funktionsübergreifende und standardisierte Prozesse handelt. Das Beschaffungsmanagement bildet die Grundlage, um die richtigen Entscheidungen im Hinblick auf die Supply Chain zu treffen und die Beschaffung so effizient wie möglich zu gestalten. Der Ausbau des Wissensaustauschs zwischen einzelen Unternehmen ist von entscheidender Bedeutung, wenn man auf globaler Ebene agieren will. Ich gehe in genau diesem international geprägten Umfeld auf, weil es immer neue Projekte und Herausforderungen gibt, die es zu bewältigen gilt.

Besondere Arbeitsatmosphäre

Grundfos ist ein besonderes Unternehmen, wo Sie wirklich etwas bewegen können. Unter den Kollegen herrscht gegenseitiger Respekt. Und die Art und Weise, wie Grundfos seine Mitarbeiter behandelt, ist einzigartig. Die Vorgesetzten stehen Dir jederzeit mit Rat und Tat zur Seite und unterstützen Dich bei deiner Arbeit. Ich komme immer gern zur Arbeit, weil auch der Spaß im Büro nicht zu kurz kommt. In den letzten Jahren habe ich mit 40 anderen Grundfos Mitarbeitern an einer Skitour teilgenommen. Das ist nur eine der vielen großen Grundfos Traditionen. Ich habe mich aktiv für die Aufrechterhaltung dieser Tradition eingesetzt und unseren neuen Kollegen die fantastische Unternehmenskultur nähergebracht. Es ist wirklich etwas ganz Besonderes, bei Grundfos zu arbeiten.

Fun Fact

Während meiner Zeit in der Schweiz wurde ich nicht nur zur begeisterten Ski-Fahrerin. Ich bin seit kurzem in meiner Heimatstadt auch bei den „Badminton Moms“ aktiv.

Lernen Sie Antonio kennen - unseren Botschafter für Arbeitskultur

Antonio Serra, Senior Supply Chain Director

Zu meiner Person

Mit meiner betriebswirtschaftlich ausgerichteten Ausbildung, die ich in Italien absolviert habe, begann ich meine Tätigkeit in der Qualitätsabteilung von einem multinationalen Unternehmen. Danach habe ich im selben Unternehmen schnell eine Stelle im Bereich des Supply Chain Managements gefunden, die ich 14 Jahre ausgefüllt habe. Dies war ein Wechsel aus der Produktionsperspektive zu einer global ausgerichteten Position auf Konzernebene. Mit dem Wunsch nach neuen Herausforderungen bin ich dann 2018 mit meiner Frau und meinen beiden Töchtern umgezogen, um eine Stelle bei Grundfos anzunehmen.

Mein Aufgabenbereich

Im Supply Chain Management werden zwei Dinge geregelt: der Informations- und der Warenfluss. Bei beidem bin ich für Europa und den Nahen Osten verantwortlich. Wir sind die Brücke zwischen den Kunden und unseren Produktionsstätten und stellen sicher, dass alles zur richtigen Zeit sowie auf die richtige Weise abläuft, um alle Kundenanforderungen zu erfüllen. Aber ich möchte nicht nur für unsere Kunden da sein. Ich möchte auch für mein Team etwas bewegen. Ich sehe mich selbst als Trainer. Meine Aufgabe ist es, meine Mitarbeiter zu fördern und herauszufinden, welche Stärken jeder Einzelne hat. Das Personalmanagement und Personalcoaching ist der Teil meiner Arbeit, den ich am meisten schätze.

Die perfekte Work-Life-Balance

Für mich ist es wichtig, die richtige Balance zwischen Familie und Beruf zu finden. Bei Grundfos habe ich die Möglichkeit, beides sehr gut unter einen Hut zu bekommen.

Eine besondere Unternehmenskultur

Ich bin immer wieder erstaunt über das Vertrauen, das wir einander und unseren Partnern entgegenbringen. Dies wird deutlich in unserem Firmenhashtag #proudtobegrundfos. Es ist nicht nur ein Slogan, sondern ein Gefühl, das jeder im Unternehmen spürt. Die Kollegen geben ihr Bestes zum Wohle von Grundfos und sind nicht nur auf ihren persönlichen Vorteil bedacht. Grundfos vereint industrielle Wertschöpfung mit Umweltschutz, sodass man als Mitarbeiter einen Sinn in seiner Arbeit sieht. Sie können mit Ihrer Arbeit etwas bewegen und werden ständig vor neue Herausforderungen gestellt. Deshalb bin ich stolz darauf, für Grundfos zu arbeiten.

Und natürlich nicht zu vergessen sind die vielen sozialen Aktivitäten wie z. B. die Grundfos Olympiade. Ich hatte das Glück, in meinem zweiten Jahr bei Grundfos an der Olympiade teilnehmen zu dürfen. Diese Veranstaltung ist ein großartiges Beispiel dafür, was uns als Unternehmen ausmacht. Es war wirklich eine unglaubliche Erfahrung.

Fun Fact

Nach Meinung meiner Kollegen bin ich kein echter Italiener − denn ich kann Termine einhalten.