contenttype.case

Tesa Norderstedt: Effizientes Zuhause für eine Weltmarke

In Norderstedt nördlich von Hamburg wurde Anfang 2016 die neue Firmenzentrale der Beiersdorf-Tochter tesa SE eingeweiht. Auf einem 86.000 Quadratmeter großen Grundstück entstand ein integriertes Gebäude-Ensemble, das neben der Produktion auch das Forschungs- und Technologiezentrum des Unternehmens beherbergt. Hauptgrund für den Neubau des tesa-Firmensitzes war vorrangig Platzbedarf, platzte doch besonders die Entwicklungsabteilung am alten Standort des innovationsgetriebenen Unternehmens aus allen Nähten. So wurde der Plan für den Umzug nach Norderstedt gefasst – in einen Neubau für rund 160 Millionen Euro.

Der neue Gebäudekomplex sollte eine moderne, leistungsfähige und vor allem verlässliche Gebäudetechnik erhalten. Gemeinsam mit dem ausführenden Installationsunternehmen Andreas Förster GmbH aus Büdelsdorf bewarb sich Grundfos für die Entwicklung und Installation dieser Gebäudetechnik – bestehend aus Kälteund Heizungstechnik, Anlagen zur Gebäudeentwässerung sowie der Versorgung mit Betriebs-, Prozess- und Löschwasser. Dank eines technisch wie wirtschaftlich überzeugenden Angebots erhielt Grundfos diesen prestigeträchtigen Auftrag. Die Aufgabe: Intelligente Technik schnell installieren Eine besondere Herausforderung war für alle Beteiligten die Einhaltung sämtlicher Terminabsprachen. So musste der Umzug der umfangreichen Anlagen und Maschinen des tesa Entwicklungs- und Produktionszentrums einem zeitlich präzise abgestimmten Plan folgen. Produktionsausfälle galt es unter allen Umständen zu vermeiden – weshalb auch bei der Fertigstellung des Gebäudes und seiner Versorgungstechnik keine unerwartetenVerzögerungen auftauchen durften.

Geballte Innovation auf 86.000 m2: Die neue Zentrale der tesa SE bietet beste Bedingungen für die Produktentwicklung – und entsprechende Haustechnik.

 

Hier zahlte sich der ganzheitliche Systemansatz von iSOLUTIONS besonders aus. Denn trotz individueller Planung und Umsetzung der gesamten Pumpenanlage ermöglichte es eine nahtlose Integration sämtlicher Systemkomponenten. Auch die hohe Anpassungsfähigkeit der Bestandteile von iSOLUTIONS erlaubte eine reibungslose Installation der gesamten Anlage. Die Inbetriebnahme der zahlreichen Pumpen konnte dank der intelligenten Vernetzung ebenfalls effizient durchgeführt werden.

Ein weiterer, ganz entscheidender Vorteil der iSOLUTIONS-Lösung für das tesa-Gebäude waren zudem die intelligenten Regelungsarten und Funktionen der Pumpenanlage. Besonders die hohe Energieeffizienz, die durch die FLOWLIMIT-Funktion der Anlage erreicht wird, punktete bei den Auftraggebern: Mit der intelligenten Steuerung durch FLOWLIMIT arbeitet jede Pumpe stets im energetisch optimalen Bereich – und der Energieverbrauch wird deutlich reduziert.

Das Resultat: Starke Gesamtlösung mit iSOLUTIONS

Die von Grundfos vorgeschlagene iSOLUTIONS-Lösung überzeugte die Verantwortlichen bei tesa so sehr, dass zum Betrieb des über 100.000 Meter langen Haustechnik-Rohrsystems im gesamten Gebäudekomplex ausschließlich Pumpen von Grundfos verbaut wurden: Die Kälte- und Heizungsversorgung in allen drei Teilgebäuden übernehmen mehrere Pumpen der Typen MAGNA3 und TPE. Für Entwässerungsaufgaben stehen insgesamt sechs Kellerentwässerungspumpen UNILIFT CC9, sechs Exemplare der Baureihe SEV sowie sieben Pumpen der Typen MULTILIFT MLD und MD zur Verfügung. Für die optimale Versorgung mit Trink-, Betriebs- und Prozesswasser sorgen vier Druckerhöhungsanlagen Hydro MPC. Die verlässliche Bereitstellung von Löschwasser übernimmt eine Löschwasser-Druckerhöhungsanlage von Grundfos. Zudem steht für die Sprinkleranlage des Gebäudes eine VdS-anerkannte Sprinklerpumpe des Typs NKF bereit.

Ein weiterer Faktor, der für Grundfos sprach, war das iSOLUTIONS Serviceangebot. Denn der umfangreiche After-Sales-Service sorgt für optimalen und verlässlichen Betrieb der Pumpenanlage, geringere Betriebskosten und eine längere Lebensdauer des gesamten Systems. So sind die Nutzer des neuen Firmensitzes von tesa sehr zufrieden mit dem neuen Gebäude und seiner Technik, mit deren Rückhalt sich tesa endlich wieder voll auf das Kerngeschäft konzentrieren kann.