contenttype.faq

Frage: Welcher Mindestfüllstand ist für den ordnungsgemäßen Betrieb einer Abwasser- oder Entwässerungspumpe erforderlich?

Antwort:

Die EF- und SE-Pumpen sind mit Motoren ausgestattet, die durch das umgebende Fördermedium gekühlt werden. Um eine ausreichende Motorkühlung zu gewährleisten, müssen die EF- und SE-Pumpen während des Betriebs immer vollständig in das Fördermedium eingetaucht sein. Bei Anwendungen, bei denen dies nicht möglich ist, muss die Pumpe mindestens bis zur Hälfte mit dem Fördermedium bedeckt sein.

Die KP- und AP-Pumpen hingegen verfügen über Motoren, die von innen durch das durch die Pumpe fließende Fördermedium gekühlt werden. Aus diesem Grund müssen diese Pumpen während des Betriebs nicht im Fördermedium eingetaucht sein, sodass sogar eine Flachabsaugung bis 3 cm möglich ist.

Zusatzinformationen:

Erweitern Sie Ihr Fachwissen

Erfahren Sie, wie Sie den Stromverbrauch senken und gleichzeitig den Komfort sowie die Ausfallsicherheit bei Ihrer Anwendung steigern können. Lesen Sie dazu die Erfahrungsberichte unserer Kunden. Hier erfahren Sie, wie unsere Kunden vom ganzheitlichen Grundfos Ansatz für mehr Nachhaltigkeit und Effizienz profitieren und wie Sie mit intelligenten Lösungen Wasser und Energie sparen können. Durchsuchen Sie auch die Rubrik "Fachbeiträge" z. B. nach Schulungsunterlagen, Artikeln, Whitepapern und Videos, um auf gut informierter Basis die richtige Entscheidung für Ihre Anwendung treffen zu können.