contenttype.faq

Frage: Für welchen Gebäudetyp ist Grundfos Distributed Pumping geeignet?

Antwort:

Weil bei Grundfos Distributed Pumping die Ventile durch Mischkreispumpen ersetzt werden und gleichzeitig auf der Primärseite eine kleinere Pumpe eingebaut wird, sind die Investitionskosten entweder gleich hoch oder maximal 20 % höher als bei herkömmlichen Anlagen, je nachdem welche Ventile dort eingesetzt werden.

Dafür ist der Inbetriebnahmeaufwand bei Grundfos Distributed Pumping erheblich geringer, weil kein hydraulischer Abgleich oder keine Berechnung der Sollwerte (z. B. Sollwert für den konstanten Bypass-Differenzdruck) durchgeführt werden muss.

Durch die Energieeinsparungen und die einfachere Inbetriebnahme liegt die Amortisationszeit für die Investition in der Regel unter 6 Monaten.

Zusatzinformationen:

Bei Grundfos Distributed Pumping werden größere, zentral angeordnete Pumpen sowie verlustbehaftete Strangregulier- und Regelventile durch kleinere intelligente Pumpen ersetzt, die auf jeder Etage des Gebäudes angeordnet sind. Das Ergebnis sind erhebliche Energieeinsparungen und ein angenehmeres Raumklima.