Anwendung: Wasseraufbereitung

Anwendung: Wasseraufbereitung

Entdecken Sie in diesem Lernmodul die integrierten Lösungen von Grundfos und erfahren Sie, wie diese den Wasserverbrauch ganz leicht senken können.

Der Wasserbedarf von industriellen Endverbrauchern ist in der Regel hoch. Und nur die wenigsten recyceln das Wasser in ihren Anlagen.

Das kann enorme Auswirkungen auf die Umwelt haben. In diesem Lernmodul sehen wir uns an, wie man diese Probleme beseitigen kann. Wir bei Grundfos entwickeln integrierte Lösungen, die vollständig an Ihre Anlage angepasst werden können.

Allgemein gesagt ist eine integrierte Anlage gleichbedeutend mit einem zuverlässigeren, effizienteren Betrieb und einer einfacheren Installation. Außerdem umfasst sie weniger Komponenten.

Dadurch können natürlich auch weniger Bauteile kaputt gehen, was wiederum die Wartung und Ersatzteil-Bestellung vereinfacht. Was aber vielleicht noch wichtiger ist: Eine integrierte Lösung spart Ressourcen.

Und wenn Sie weniger Wasser verbrauchen, ist das gut für den Planeten. Denn bis 2030 soll der weltweite Wasserbedarf um 30 % steigen. Gründe dafür sind u. a. das Bevölkerungswachstum und der Klimawandel.

Als Unterstützer des UN-Nachhaltigkeitsziels Nummer 6 - sauberes Wasser für alle - wollen wir Komplettanbieter für Serviceleistungen & Lösungen im Bereich der Wasserwiederverwendung werden.

Um das Ziel der UN zu erreichen, müssen wir im Industriebereich unseren Wasserverbrauch und unsere Wasserbilanz überdenken. Ein Schritt auf diesem Weg ist die Verwendung integrierter Grundfos-Lösungen, die weniger Wasser verbrauchen, indem sie es wiederverwenden.

Wenn Sie sich also für eine Grundfos-Lösung entscheiden, leisten Sie auch einen Beitrag im Kampf gegen die Wasserprobleme der Welt.

Weitere Informationen über die Industrielösungen von Grundfos erhalten Sie auf unserer Website oder von Ihrem Ansprechpartner bei Grundfos.