8 Fragen Fortgeschritten

ECADEMY Test

21 - Grundfos Wasserverteilung

Dieser Kursus beinhaltet 8 Fragen und kann jederzeit wiederholt werden.

Sie müssen alle Fragen richtig beantworten, um den Test zu bestehen und den Kurs zu beenden.

Test starten

Frage 1 von 8 Fortgeschritten

Womit müssen Zonen ausgestattet sein, um einen festgelegten konstanten Drucksollwert am Auslass zu erreichen?

Frage 4 von 8 Fortgeschritten

Was lässt sich durch Messzonen einfacher lokalisieren?

Frage 5 von 8 Fortgeschritten

Der Algorithmus für die Druckregelung zeichnet sich bei der DDD-Lösung durch eine Besonderheit aus. Worum handelt es sich?

Frage 8 von 8 Fortgeschritten

Was wird bei Verwendung der DDD-Lösung in kritischen Druckbereichen des Verteilernetzes platziert?

Frage 8 von 8 Fortgeschritten

Sie haben nun alle Fragen beantwortet.

Senden Sie Ihre aktuellen Antworten und erhalten Sie Ihr Testergebnis.

Senden

Testergebnis

Herzlichen Glückwunsch! Sie haben den Test bestanden und den Kursus abgeschlossen. 21 - Grundfos Wasserverteilung

Erhaltene Abzeichen:

Wie bewerten Sie diesen Kurs?

Wir würden uns freuen, wenn Sie diesen Kurs bewerten. Aber bitte denken Sie daran: Um Ihre Bewertung abgeben zu können, müssen Sie angemeldet sein, bevor Sie den Test absolvieren.

Weiterlernen Zu MyEcademy wechseln

Leider haben Sie den Test 21 - Grundfos Wasserverteilung - dieses Mal nicht bestanden.

Wie bewerten Sie diesen Kurs?

Wir würden uns freuen, wenn Sie diesen Kurs bewerten. Aber bitte denken Sie daran: Um Ihre Bewertung abgeben zu können, müssen Sie angemeldet sein, bevor Sie den Test absolvieren.

Correct
Q: Womit müssen Zonen ausgestattet sein, um einen festgelegten konstanten Drucksollwert am Auslass zu erreichen?
A: Mit einer Druckerhöhungspumpe oder einem Überströmventil
Correct
Q: Was ist eine Folge der Einteilung in Druckzonen?
A: Die Druckerhöhungspumpe und der Großteil des Verteilernetzes werden mit einem höheren Druck betrieben.
Correct
Q: Was sind Messzonen?
A: Zonen für die Verbesserung der Effizienz im gesamten Verteilernetz
Correct
Q: Was lässt sich durch Messzonen einfacher lokalisieren?
A: Lecks
Correct
Q: Der Algorithmus für die Druckregelung zeichnet sich bei der DDD-Lösung durch eine Besonderheit aus. Worum handelt es sich?
A: Er ist selbstlernend.
Correct
Q: Wie werden Messzonen eingerichtet?
A: Indem man Ventile innerhalb des Verteilernetzes schließt und Durchflussmesser installiert, an denen die Ventile offen bleiben, um zu erfassen, wie viel Wasser in die Messzone fließt bzw. wieder hinaus transportiert wird
Correct
Q: Was ist die effizienteste Art, ein Wasserversorgungsnetz zu betreiben?
A: Die Verwendung eines Systems für die Proportionaldruckregelung
Correct
Q: Was wird bei Verwendung der DDD-Lösung in kritischen Druckbereichen des Verteilernetzes platziert?
A: Sensor-Datenlogger