Verwenden der App Grundfos GO Remote in Verbindung mit ALPHA3-Anlagen 

Verwenden der App Grundfos GO Remote in Verbindung mit ALPHA3-Anlagen 

In diesem Modul betrachten wir die Apps Grundfos GO Remote und GO Balance aus einer praktischen Perspektive, damit Sie ihre Funktionsweise besser verstehen können. 

Die benutzerfreundlichen Apps Grundfos GO Remote und GO Balance vereinfachen in Kombination mit einer ALPHA3-Pumpe mit Bluetooth-Funktion die Einrichtung und Überwachung der Pumpe sowie den Abgleich der Heizungsanlage. Dadurch können Sie Ihre Arbeitsabläufe verbessern und Kunden leichter zufriedenstellen.

In diesem Modul betrachten wir die Apps Grundfos GO Remote und GO Balance aus einer praktischen Perspektive, damit Sie ihre Funktionsweise besser verstehen können. Lassen Sie uns anfangen.

Zunächst einmal müssen Sie die App Grundfos GO Remote auf Ihrem Smartphone installieren. Sie ist im App Store und auf Google Play erhältlich.

Dann müssen Sie die App und die Pumpe miteinander verbinden. Öffnen Sie dazu die App und wählen Sie die Bluetooth-Verbindung aus. Drücken Sie dann die Bluetooth-Taste auf der ALPHA3 und schon ruft die App die Pumpendaten ab.

Wenn Sie die ALPHA3 zum ersten Mal mit Grundfos GO Remote verbinden, erscheint automatisch der Einrichtungsassistent.

Zunächst müssen Sie auswählen, ob es sich um eine Anlage in einem Einfamilienhaus oder einem gewerblich genutzten Gebäude handelt.

Dann wählen Sie entweder die Konfiguration für den hydraulischen Abgleich oder die manuelle Konfiguration aus. In der Regel benötigen Sie den hydraulischen Abgleich für Einfamilienhäuser und die manuelle Konfiguration für gewerblich genutzte Gebäude.

In diesem Modul konzentrieren wir uns allerdings nur auf ein Einfamilienhaus. Wir werden dazu Schritt für Schritt den hydraulischen Abgleich und die manuelle Konfiguration durchgehen.

Sehen wir uns zunächst kurz an, was „Konfiguration für hydraulischen Abgleich“ und „Manuelle Konfiguration“ bedeuten.

• Die Konfiguration für den hydraulischen Abgleich umfasst den Abgleich der Heizungsanlage mithilfe der App Grundfos GO Balance. Sobald der Abgleich abgeschlossen ist, empfiehlt die App eine Regelungsart für die ALPHA3 basierend auf der ausgewählten Anwendung.

• Bei der manuellen Konfiguration wählen Sie als Installateur die geeignetste Regelungsart für die jeweilige Anwendung aus. Ein hydraulischer Abgleich wird nicht durchgeführt.

Beginnen wir mit der Konfiguration für den hydraulischen Abgleich:

Stellen Sie sich als Beispiel eine ALPHA3 in einer Heizungsanlage mit Heizkörpern vor. Sie sollen die Anlage abgleichen, um den Komfort zu erhöhen und ggf. auch Energieeinsparungen für den Hauseigentümer zu erzielen.

Wenn Sie die Konfiguration für den hydraulischen Abgleich auswählen, öffnet sich Grundfos GO Balance und Sie können mit dem Abgleich beginnen. Wenn die App noch nicht installiert ist, werden Sie dazu aufgefordert, den App Store oder Google Play zu öffnen und die App herunterzuladen.

Befolgen Sie anschließend die angezeigten Anweisungen in der App. So können Sie die gesamte Anlage in weniger als zwei Stunden abgleichen.

Nach Abschluss des Abgleichs stellt die App die Pumpe automatisch auf die empfohlene Regelungsart ein. 

Um den Abgleich zu dokumentieren, können Sie in der App einen Bericht erstellen und diesen an den Hauseigentümer weiterleiten.

Stellen Sie sich jetzt ein anderes Szenario vor. Dieses Mal soll die Pumpe in einer Heizungsanlage mit Fußbodenheizung eingerichtet werden. Dazu ist ein Konstantdruck von 5,8 Metern Förderhöhe erforderlich. Daher sollten Sie die manuelle Konfiguration auswählen.

Nachdem Sie die manuelle Konfiguration ausgewählt haben, müssen Sie entscheiden, in welcher Regelungsart die Pumpe laufen soll. Ihnen stehen sechs verschiedene Regelungsarten zur Auswahl. Dabei handelt es sich um die folgenden: Heizkörper-Modus, Fußbodenheizungs-Modus, kombinierter Heizkörper- und Fußbodenheizungs-Modus, Konstantdruck-Kennlinie, Proportionaldruck-Kennlinie und Konstantkennlinie.

Wenn Sie die Konstantdruck-, Proportionaldruck- oder Konstantkennlinie auswählen, können Sie die Kennlinie an Ihre Anforderungen anpassen. Das bedeutet, Sie können die Pumpe auf einen bestimmten Sollwert einstellen.

Bei der Konstantdruck- und Proportionaldruck-Kennlinie können Sie den Sollwert in Schritten von 0,1 m auf einen beliebigen Wert zwischen dem Minimum und dem Maximum einstellen.

Bei der Konstantkennlinie können Sie ebenfalls einen beliebigen Wert zwischen dem Minimum und Maximum auswählen. Das Intervall beträgt hier 1 %.

Wir wählen die Konstantdruck-Kennlinie aus. Da für die Fußbodenheizung ein Konstantdruck von 5,8 Metern Förderhöhe erforderlich ist, passen wir den Sollwert dementsprechend an, indem wir die Kennlinie verschieben.

Hier sehen Sie das Dashboard. Im Dashboard haben Sie direkten Zugriff auf die jeweiligen Pumpeneinstellungen, einschließlich Regelungsart, Betriebsart und Sollwert. Über das Grundfos Eye wird der aktuelle Alarmstatus angezeigt. Außerdem können Sie wichtige Daten wie den Stromverbrauch und die Leistungsaufnahme ablesen.

Zudem befinden sich die Menüs Status, Einstellungen, Zeitplanung, Alarme & Warnungen und Assistent auf dem Dashboard.

Im Statusmenü können Sie jederzeit die Pumpendaten überwachen. Außerdem können Sie alle wichtigen Leistungsdaten einsehen.

Im Einstellungsmenü finden Sie einen Überblick über alle Einstellungen der Pumpe. Bei Bedarf können Sie diese auch ändern.

Außerdem können Sie in diesem Menü die Firmware aktualisieren, sobald ein Update verfügbar ist.

Im Menü „Zeitplanung“ können Sie einen Betriebsplan für die Pumpe einstellen und den Sommerbetrieb aktivieren, wie im Modul 2 beschrieben wurde.

Im Menü „Alarme und Warnungen“ finden Sie ein Protokoll aller Pumpenstörungen seit der Installation der Pumpe. Im Falle einer Störung können Sie die Pumpe über die App zurücksetzen oder indem Sie auf dem Bedienfeld „Ein/Durchfluss“ drücken.

Schließlich gibt es noch das Assistent-Menü. Hier finden Sie folgende Funktionen:

• Assistent für die Inbetriebnahme

• Assistent für die Störungssuche und -behebung

• Entlüftungsfunktion der Pumpe

Unter „Betriebsmodus“ können Sie die Pumpe einschalten, ausschalten oder auf die maximale bzw. minimale Leistungskennlinie einstellen.

Wenn Sie die ALPHA3 fertig eingerichtet haben, können Sie die Pumpe durch Drücken auf „Normal“ ganz einfach einschalten.

Anschließend haben Sie noch die Gelegenheit, einen Bericht zu erstellen, der die Installation dokumentiert. Diesen können Sie auch an den Hauseigentümer weiterleiten.

Nun müssen Sie nur noch die Verbindung zwischen der App Grundfos GO Remote und der Pumpe trennen. Drücken Sie dazu auf das Symbol „Verbindung trennen“ unten auf dem Dashboard. Daraufhin wird das Symbol für die Drahtlosverbindung auf dem Bedienfeld deaktiviert.

Lassen Sie uns nun die Verwendung der App Grundfos GO Remote in Verbindung mit der ALPHA3-Pumpe zusammenfassen:

• Grundfos GO Remote bietet einen benutzerfreundlichen Inbetriebnahmeassistenten und ein intuitives Dashboard.

• Sie können zwischen einer Konfiguration mit hydraulischem Abgleich und einer manuellen Konfiguration ohne Abgleich auswählen.

• Über das Dashboard steht Ihnen ein vollständiger Überblick über den Status der ALPHA3 zur Verfügung. Außerdem können Sie hier alle Pumpeneinstellungen ganz einfach ändern.