Wiederaufbereiten verschlissener Betonpumpstationen

Wiederaufbereiten verschlissener Betonpumpstationen

Lernen Sie, warum der Einbau einer vorgefertigten Pumpstation die kostengünstigste Lösung bei Sanierungsprojekten darstellt.

Die Sanierung verschlissener Pumpstationen kann teuer und zeitaufwendig sein und zu Ausfallzeiten von mehreren Wochen führen. Aber das muss nicht sein. In dieser Aufgabe lernen Sie, wie vorgefertigte Pumpstationen Ihnen Zeit und Geld sparen und verstehen, warum sie bei Sanierungsarbeiten herkömmlichen Betonpumpstationen vorzuziehen sind.   

Verschlissene Pumpstationen sind oft durch einen schlechten Betonzustandund das damit verbundene Risiko eines Abwasseraustritts in das Grundwasseroder in die Pumpstation eintretendes Grundwasser gekennzeichnet. Beide Szenarios sind nicht wünschenswert. Tritt Abwasser in das Grundwasser aus, leidet die Umwelt. Bewegt sich Grundwasser in umgekehrter Richtung, muss unnötige Energie aufgewendet werden, um dieses Wasser zu transportieren und später aufzubereiten.

Traditionell bedeutet die Sanierung verschlissener Betonpumpstationen den Bau einer neuen Pumpstation. Aber das hat seine Nachteile. Erstens ist es zeitaufwendig, ein neues Loch zu graben, den Boden auszuheben, die Betongrube zu bauen und die Bauteile einzubauen. Weiterhin entstehen hohe Kosten, da eine Vielzahl von Menschen und Maschinen für die verschiedenen Aufgaben benötigt werden.Und, vielleicht am wichtigsten, es kommt zu ausgedehnten Ausfallzeiten, die eine kostenträchtige Installation temporärer Pumpen erforderlich machen und zu starken Störungen für die Anwohner in dem Bereich führen.

Warum sollte man diese Umstände akzeptieren, wenn eine vorgefertigte Pumpstation eine Zeit und Kosten sparende Lösung liefert? Vorgefertigte Pumpstationen werden mit allen notwendigen Komponenten installationsbereit geliefert. Die Planung ist einfach und die Installationszeit kurz.   

Es gibt drei Möglichkeiten für die Sanierung alter Betonpumpstationen durch eine vorgefertigte Lösung:

• Einschubinstallation

• Umlaufinstallation

• Eingetauchte Trockeninstallation 

Die Auswahl hängt vom verfügbaren Platz rund um den vorhandenen Schacht und, ebenso wichtig, von der akzeptierbaren Ausfallzeit ab.

Sehen wir uns jetzt die verschiedenen Optionen genauer an.  

Die Einschubinstallation ist die einfachste Lösung und führt zu großen Einsparungen in Bezug auf Ressourcen. Die betriebsbereite Pumpstation wird einfach in die vorhandene Betonstruktur abgesenkt, was den Aufwand für den Abriss und Neubau beseitigt. Alle Anschlussarbeiten sind ebenfalls unkompliziert möglich. Die Rohrleitung innerhalb der Station wird einfach an die vorhandene Rohrleitung im Boden angeschlossen, was zu einer Ausfallzeit von weniger als 24 Stunden führt.

Aber die Ausfallzeit kann sogar  noch weiter reduziert werden. Dagegen benötigt die Umlauflösung das Ausheben eines neuen Lochs, damit die alte Pumpstation praktisch bis zur Übernahme durch die neue Station in Betrieb bleiben kann. Sobald die neue Station bereit ist, wird die Zulaufleitung der alten Pumpstation einfach an die neue Station angeschlossen, während die Druckleitung der neuen Station an die Rohrleitung im Boden angeschlossen wird. Fertig! Jetzt kann die alte Station abgetrennt werden und damit haben Sie eine geschätzte Ausfallzeit  von sehr wenigen Stunden.

Bleibt noch die Option einer eingetauchten Trockeninstallation. Wie eine Umlauflösung wird die  eingetauchte Trockenlösung in ein getrenntes Loch neben der  alten Pumpstation gesetzt. Aber statt die alte Pumpstation abzutrennen, wird Sie als Sammelbrunnen mit Saugleitungen zur neuen Station genutzt. Somit bleibt die neue Pumpstation vollständig trocken, was einfachen Zugang für Pumpenwartung  und -pflege ermöglicht. Die Ausfallzeit wird minimiert, da die  alte Station in Betrieb bleiben kann, während die Arbeiten an der  neuen Pumpstation ausgeführt werden. 

Die Vorteile der Nutzung vorgefertigter Pumpstationen für Renovierungsarbeiten kann man wie folgt zusammenfassen: 

• Geringere Kosten, da weniger Arbeit erforderlich ist

• Lange Betriebszeit, da die alte Struktur dauerhaft  ohne Risiko einer Leckage umgebaut wird

• Weniger Ausfallzeit von Anfang bis Ende und weniger Störungen für Anwohner