Darum sind vorgefertigte Pumpstationen die richtige Wahl

Darum sind vorgefertigte Pumpstationen die richtige Wahl

Finden Sie heraus, warum vorgefertigte Pumpstationen die richtige Wahl sind und welche Pumpstationen es von Grundfos gibt.

In dieser Aufgabe zeigen wir Ihnen, warum die Installation vorgefertigter Pumpstationen die richtige Alternative gegenüber herkömmlichen Betonlösungen ist. Kurz gesagt sind vorgefertigte Pumpstationen sehr viel kostenwirksamer, zuverlässiger und flexibler als herkömmliche Betonlösungen.

Vorgefertigte Pumpstationen werden mit Rohrleitungen, Ventilen, automatischen Kupplungen, Führungsschienen, Pumpen und Niveausteuerungen, die die Pumpen zu den automatischen Kupplungen absenken, geliefert. All diese Komponenten werden vom gleichen Lieferanten und in der gleichen Einheit geliefert, wodurch ein kostengünstiger Betrieb gewährleistet und sichergestellt wird, dass alle Teile perfekt passen.

Verglichen damit ist der komplette Neubau und die Installation einer herkömmlichen Betonstation weitaus zeitraubender. Weiterhin können Betoninstallationen im Laufe der Zeit reißen, was zu Leckagen führt, sodass Grundwasser in den Tank eindringen und Abwasser austreten kann. Solche Leckagen treten in vorgefertigten Pumpstationen nicht auf. Da sie aus rostfreiem Polyethylen oder glasfaserverstärktem Polyester hergestellt werden, können die vorgefertigten Pumpstationen jahrelang leckagefrei bleiben, was sie zu einer zuverlässigeren Lösung als ihre Gegenstücke aus Beton macht.

Der zeitliche Aufwand und die notwendigen Reparaturen der Risse führen zu einem viel kostenintensiveren Betrieb. Die Wahl einer vorgefertigten Pumpstation vermeidet diese Probleme und demonstriert den Kostenvorteil vorgefertigter Pumpstationen.

Grundfos bietet zwei verschiedene Arten vorgefertigter Pumpstationen: PS.R. und PS.G. Die Anlagen inklusive der Pumpen sind mit CE-Zeichen versehen, wenn sie mit Rohrleitungen, Ventilen, Führungsschienen, Pumpen und Niveausteuerung geliefert werden, was Ihnen die Mühen und Kosten der Risikobewertung erspart. Sie unterscheiden sich jedoch in Größe und Funktionsumfang. Wir wollen sie uns jetzt näher ansehen und beginnen mit der PS.R.

Eine feste Schale ist für jede erfolgreiche und das rostfreie Polyethylen der PS.R liefert genau das. Polyethylen ist hochbeständig gegenüber aggressiven Flüssigkeiten, was Risse und Leckagen zu vermeiden hilft. Dies sichert einen hohen Zuverlässigkeitsgrad. Eine einzigartige Eigenschaft der PS.R ist ihr Sammelbrunnen. Zusammen mit den Rippen des Hauptabschnittssichert der erweiterte Wellenansatz des Sammelbrunnensdie Pumpstation gegen Aufschwimmen, auch wenn sie kein Betonfundament hat.

Im Gegensatz zu anderen Stationen benötigt die PS.R nur ein Kiesbett, was sie, bezogen auf die Installation, zu der kostengünstigsten Lösung macht. Zusätzlich ist der Sammelbrunnen mit selbstreinigenden Eigenschaften ausgelegt, wodurch Schlammsedimente und Gerüche reduziert und dadurch Wartungskosten minimiert werden.

In Bezug auf die Größe liefert der Sammelbrunnen einen Durchmesser von 1700 mm und bietet so genügend Platz für den Einbau von zwei tauchbaren Abwasserpumpen auf einem automatischen Kupplungssystem mit Rohren und Ventilen.

Mit Grundfos haben Sie die Wahl zwischen drei verschiedenen Rohrsystemen für die PS.R.-Pumpstation:

- Ein Rohrsystem mit Direktablauf

- Ein Rohrsystem mit Schwanenhals

- Und ein Rohrsystem für die Ventilkammer

Sollten diese Standardlösungen Ihre Bedürfnisse nicht erfüllen, bietet Grundfos angepasste Modifikationen.

Die Auswahl einer PS.R schließt auch hochwertige Ventilkammern im Paket ein. Ein Hauptvorteil einer Ventilkammer ist, dass Sie die Abwasserstation nicht betreten müssen, wenn die Ventile geprüft und bedient werden müssen. Diese Lösung ist nicht nur praktisch, sie ist auch umweltfreundlicher.

Sobald Sie sich für eine PS.R entschieden haben, wird es Zeit, sie zu installieren und die Zulaufleitungen mit einem Lochbohrer und einer Gummiprofildichtung anzuschließen. Zuerst einmal muss der Schachtauf eine Fundamentschicht z. B. aus Kies gesetzt werden,wenn die Bodenanalyse zeigt, dass der Boden das Gewicht nicht tragen kann. Zweitens ist es wichtig, dass die Bettungsschicht kompaktierbar und gesetzt ist, so dass sie keine Schäden am Schacht verursacht. Das bedeutet, dass das Material weder gefroren sein, noch z. B. Spuren scharfer Flintsteine oder anderer beschädigender Teile enthalten darf.

Schließlich muss die Verfüllung in Schichten von maximal 30 cm kompaktiert werden, was circa 20 cm nach der Kompaktierung entspricht, damit auf allen Seiten eine ausreichende Unterstützung besteht und die Last ohne schädliche Auswirkungen übertragen werden kann. Wird dieser Schritt ausgelassen, riskieren Sie die Beschädigung Ihrer Station.

Die gleichen Anweisungen sollten bei der Installation der Ventilkammer befolgt werden. Da Sie jetzt mit der PS.R vertraut sind, wenden wir uns der PS.G zu. Die Pumpstation PS.G wird aus rostfreiem, glasfaserverstärkten Polyester hergestellt und überschreitet die Lebensdauer einer herkömmlichen Betonpumpstation bei weitem. Mit einem Durchmesser von 1200 bis 3000 mm kann sie viel mehr Platz als die PS.R bieten und ist daher auch für größere Pumpen vorbereitet, was einen der Hauptunterschiede zwischen diesen beiden ausmacht. Ein anderer wichtiger Unterschied ist, dass sie an der Betonfundamentplatte mit Haltern und Schrauben befestigt werden muss, um ein Aufschwimmen zu verhindern.

Eine PS.G-Pumpstation zeichnet sich durch ihre Robustheit und Anpassbarkeit aus. Die pure Größe der PS.G ermöglicht verschiedene optionale Ausstattungen, wie Prallbleche, Siebkörbe, Zugangsluken und Serviceplattformen, was die Anpassbarkeit der Station an die Bedürfnisse demonstriert.

Wenn die Station eingebaut werden soll, brauchen Sie nur dem gleichen Installationsprozess wie bei der PS.R beschrieben zu folgen. Die einzige Änderung liegt in der Verwendung einer Betonplatte auf ebenem Boden die mit einer Fundamentschicht gefüllt ist, statt einfach nur Kies als Bettungsschicht. Auch wenn sich die PS.R. und die PS.G. in vielen Bereichen unterscheiden, haben sie mehrere Eigenschaften gemeinsam. Ein Beispiel sind die Abdeckungen für den Verkehr.

Verkehrsabdeckungen sind nach EN 124 Klasse D zugelassen, tragen also Verkehrslasten bis 40 Tonnen und sind in verschiedenen Versionen erhältlich. Eine Version besitzt einen Betonring, eine erweiterte Abdeckung und eine Stahlluke. In dieser Installation ist es vollkommen zulässig, dass der Betonring oben sichtbar ist. Eine solche Installation ist einfach, also ist diese Version die geringfügig kostengünstigere Lösung.

Es gibt jedoch eine, fortschrittlichere Version. Es ist eine ähnliche Installation, aber ohne sichtbaren Betonring an der Oberfläche. Stattdessen verfügt sie über eine schwebende obere Abdeckung, sodass eine Anpassung auf die Asphalthöhe möglich ist. Gleichzeitig liefert diese Lösung eine Anpassungsmöglichkeit an neu aufgebrachte Asphaltschichten.

Da Sie jetzt mit beiden Stationen vertraut sind, welche würden Sie wählen? Es gibt tatsächlich keine feststehende Antwort darauf. Sie hängt weitgehend vom beratenden Ingenieur und dem Standort ab. Beide vorgefertigten Pumpstationen können an Ihre Bedürfnisse angepasst werden. Daher sind sie für fast alle Anforderungen geeignet, ungeachtet der Komplexität. Grundfos kann Ihnen bei der richtigen Investition helfen.

Mit dem Grundfos Pumping Station Creator können Sie Ihre Station in wenigen Minuten auslegen. Hier können Sie Größe, Eigenschaften und Funktionen angeben und dabei Pumpen, Steuerungen, Schächte, Ventile und vieles mehr aus einem großen Portfolio auswählen.

Wir wollen uns jetzt an einige Hauptpunkte aus dieser Aufgabe erinnern. Vorgefertigte Pumpstationen sind:

- leicht zu installieren

- kostengünstig

- zuverlässig

- anpassbar

Zusammen mit den intelligenten integrierten Funktionen unterstreichen diese Eigenschaften, wie gut eine Lösung mit einer vorgefertigten Pumpstation ist.