Artikel

Mit intelligenten Lösungen für die Gebäudetechnik den Energieverbrauch senken

Die zunehmende Verstädterung weltweit trägt dazu bei, dass immer mehr Energie verbraucht wird. Allein der weltweite Kühlbedarf hat sich in weniger als 20 Jahren verdoppelt. Gleichzeitig steigt auch der Wasserverbrauch, der wiederum Einfluss auf den Energieverbrauch hat. So sind Wasserpumpen für einen großen Teil des weltweiten Stromverbrauchs verantwortlich. Mit energieeffizienteren Pumpenlösungen kann dieser Anteil jedoch erheblich reduziert werden.

Wie wir heute wissen, ist der Anstieg des Energieverbrauchs eine der Hauptursachen für den Klimawandel. An einigen Orten führt der Klimawandel zu schweren Dürren, während woanders Überschwemmungen durch voraussichtlich 30 % stärkere Regenfälle drohen. Starkregenereignisse sorgen zudem dafür, dass Abwasser und Seewasser in das Grundwasser gelangen und die Wasserqualität beeinträchtigen. Von Überschwemmungen sind weltweit etwa 250 Millionen Menschen betroffen. Die daraus resultierenden jährlichen Kosten werden auf 40 Milliarden US-Dollar beziffert.

Für die Sicherstellung der Wasserversorgung gibt es bereits viele intelligente Lösungen, die aber leider nicht mit der gleichen Geschwindigkeit umgesetzt werden wie die Nutzung der Wind- und Solarenergie im Bereich der Energiewirtschaft. Deshalb müssen in der kommerziellen Gebäudetechnik energieeffiziente Lösungen sowie eine verantwortungsvolle Wassernutzung absoluten Vorrang haben, um den Klimawandel zu bekämpfen, dem wir alle ausgesetzt sind.

Fakten

Emissionen und Klimawandel

Die Energieerzeugung ist für 80 % der CO2-Emissionen verantwortlich und trägt damit maßgeblich zum Klimawandel bei.

Quelle: UN-Wasser

Energieverbrauch

Stromverbrauch für die Raumkühlung seit 2000 fast verdoppelt

Quelle: Internationale Energieagentur, 2018

Anteil der Pumpen am weltweiten Stromverbrauch

Auch heute noch entfällt ein Großteil des weltweiten Stromverbauchs auf die Pumpen.

Quelle: Europäische Union – Arbeitspapier der Kommissionsdienststellen

Erhebliche Verbesserungen durch den Austausch von Pumpen

Schon heute sind zahlreiche intelligente Lösungen verfügbar und sofort einsatzbereit. Von diesen neuen Technologien profitieren nicht nur die Menschen, sondern auch die Umwelt. In dem Bestreben sowohl den Energie- und Wasserverbrauch zu senken als auch die Effizienz zu steigern, haben diese Unternehmen und Kommunen sich für eine Modernisierung ihrer Pumpeninstallationen entschieden – und dabei erhebliche Verbesserungen erzielt.

Energieeinsparungen von bis zu 80 % allein durch den Austausch von Pumpen in Dubai

Letzendlich waren unzufriedene Mieter der Anlass für eine umfassende Gebäudesanierung, die jedoch auch im Einklang mit den Zielen der Regierung zur Senkung des Stromverbrauchs steht. Mit dem Ziel den Stromverbrauch zu senken und gleichzeitig den Wohnkomfort für die Mieter zu erhöhen, hat Grundfos eine unkomplizierte Lösung implementiert, die sich letztendlich selbst amortisiert und so für alle bezahlt gemacht hat.

Mehr Effizienz für immer weiter wachsende Städte durch den Austausch von Pumpen

In Qujiang, China, wurde für die Wasserversorgung traditionell die Schwerkraft genutzt. Doch die zunehmende Verstädterung führt zu neuen Herausforderungen. Was als Projekt zur Verbesserung der Pumpeneffizienz begann, brachte zahlreiche Vorteile. Dazu zählen Stromeinsparungen von bis zu 33 % und eine zuverlässige Wasserversorgung.

Vermeidung von Überschwemmungen und Verbesserung der Lebensqualität in Semarang dank neuer Pumpstation

Um ihre Bürger zu schützen, hat die besonders unter heftigen Überschwemmungen leidende Stadt Semarang in Indonesien zusammen mit Grundfos einen wirksamen Hochwasserschutz errichtet. Erfahren Sie, wie der betroffene Stadtteil von der neu gebauten Pumpstation Semarang profitiert und von Überschwemmungen zukünftig verschont bleibt.