contenttype.faq

Frage: Wie stelle ich den Motorschutzschalter bei den Unterwasserpumpen ein?

Antwort:

Einstellen des Motorschutzschalters bei einer Unterwasserpumpe

Der im Motorschutzschalter integrierte Überstromauslöser muss beim Kaltstart in weniger als 10 Sekunden auslösen, wenn der Motorstrom fünfmal höher als der auf dem Typenschild angegebene maximale Motorstrom ist.

Um den Unterwassermotor bestmöglich zu schützen, sollte der Motorschutzschalter entsprechend der folgenden Empfehlungen eingestellt werden:

1. Überstromauslöser auf den auf dem Typenschild angegebenen maximalen Motorstrom einstellen.

2. Lassen Sie die Pumpe eine halbe Stunde mit Nennleistung laufen.

3. Den Einstellwert am Überstromauslöser schrittweise absenken, bis der Auslösepunkt erreicht ist.

4. Danach den Stromwert am Überstromauslöser 5 % über den Auslösepunkt einstellen.

Achtung!

Wenn die Auslösecharakteristik des verwendeten Motorschutzschalters diese Vorgehensweise nicht unterstützt, erlischt die Gewährleistung. Der Einstellwert am Überstromauslöser darf den auf dem Typenschild angegebenen maximalen Motorstrom nicht überschreiten. Bei Motoren mit Stern-Dreieck-Anlauf ist beim Einstellen des Motorschutzschalters wie zuvor beschrieben vorzugehen. Der Einstellwert am Motorschutzschalter darf hier jedoch nicht größer sein als:

Einstellwert am Motorschutzschalter = Volllaststrom x 0,58.

Die maximal zulässige Hochfahrzeit für Stern-Dreieck-Anlasser oder Motorschalter mit Spartransformator beträgt 2 Sekunden.

Grundfos bietet verschiedene Geräte für den Motorschutz an, wie z. B. das MP204. Weitere Informationen finden Sie im Grundfos Product Center.

Zusatzinformationen:

Erweitern Sie Ihr Fachwissen

Erfahren Sie, wie Sie den Stromverbrauch senken und gleichzeitig den Komfort sowie die Ausfallsicherheit bei Ihrer Anwendung steigern können. Lesen Sie dazu die Erfahrungsberichte unserer Kunden. Hier erfahren Sie, wie unsere Kunden vom ganzheitlichen Grundfos Ansatz für mehr Nachhaltigkeit und Effizienz profitieren und wie Sie mit intelligenten Lösungen Wasser und Energie sparen können. Durchsuchen Sie auch die Rubrik "Fachbeiträge" z. B. nach Schulungsunterlagen, Artikeln, Whitepapern und Videos, um auf gut informierter Basis die richtige Entscheidung für Ihre Anwendung treffen zu können.