contenttype.faq

Frage: Wie zuverlässig ist Grundfos Distributed Pumping im Vergleich zu einer herkömmlichen Anlage?

Antwort:

Grundfos stellt seit 1959 Nassläufer-Umwälzpumpen her. Bereits 1991 wurden von Grundfos die ersten Umwälzpumpen mit integriertem Frequenzumrichter angeboten. Da Grundfos Distributed Pumping auf dieser Pumpentechnologie aufbaut, handelt es sich somit um eine bewährte und äußerst zuverlässige Lösung. Die aktuelle Version der MAGNA3 wurde 2012 auf den Markt gebracht. Seitdem wurden weltweit mehr als 1 Million Stück für die unterschiedlichsten Anwendungen verkauft.

Die erwartete Lebensdauer einer MAGNA3 beträgt 10 Jahre. Die Pumpe kann jedoch problemlos länger betrieben werden und erreicht dabei spielend die Zuverlässigkeit jeder Art von Regelventil. Darüber hinaus kann die Pumpe bei Anbindung an eine Gebäudeleittechnik (GLT) alle Warn- und Alarmmeldungen weiterleiten, damit der Gebäudetechniker bei Bedarf rechtzeitig reagieren kann.

Zusatzinformationen:

Bei Grundfos Distributed Pumping werden größere, zentral angeordnete Pumpen sowie verlustbehaftete Strangregulier- und Regelventile durch kleinere intelligente Pumpen ersetzt, die auf jeder Etage des Gebäudes angeordnet sind. Das Ergebnis sind erhebliche Energieeinsparungen und ein angenehmeres Raumklima.