Anwendungsbereich: Temperaturregelung

Anwendungsbereich: Temperaturregelung

In diesem Lernmodul erfahren Sie, wie die Industrielösungen von Grundfos Ihren Energieverbrauch optimieren können.

In Sachen Energieverbrauch zählen Anlagen für die Temperaturregelung zu den größten Verschwendern. In diesem Lernmodul werfen wir einen kurzen Blick auf mögliche Probleme bei der Temperaturregelung.

Außerdem sehen wir uns an, wie Lösungen von Grundfos Ihnen dabei helfen können, Ihren Energieverbrauch zu optimieren. Die Temperaturregelung umfasst das Kühlen und Beheizen einer Anlage.

In Fabriken wird die Temperaturregelung selten zu den wichtigsten Aufgaben gezählt. Solange der industrielle Produktionsprozess wie geplant läuft, verschwendet kaum jemand einen Gedanken an die Temperaturregelung.

Da diese Sichtweise in vielen Produktionsstätten vorherrscht, besteht hier ein enormes Potenzial für die Optimierung des Energieverbrauchs und somit für erhebliche Energieeinsparungen.

Und es ist entscheidend, den Energieverbrauch im Auge zu behalten. Denn bis 2030 soll der weltweite Energiebedarf um mindestens 30 % steigen. Dies geschieht im Zuge der wachsenden Bevölkerung und Wirtschaft sowie der sinkenden Armut in Entwicklungsländern.

Einer der Vorteile einer Grundfos-Lösung besteht darin, dass wir damit jede bestehende Anlage aufrüsten können. Es ist also nicht nötig, die gesamte Anlage zu ersetzen, was sowohl kostspielig als auch zeitaufwendig wäre.

Stattdessen ergänzen Sie die Anlage durch eine energieeffizientere Lösung, mit der Sie die Anlage in Abhängigkeit vom Bedarf betreiben können. Das reduziert den Energieverbrauch der gesamten Anlage. Nehmen wir als Beispiel eine industrielle Kühlanlage.

Dank unserem Anwendungswissen können wir die Anlage so optimieren, dass die Energieeinsparungen um 70 % steigen, ohne dass die Produktion heruntergefahren wird.

Jetzt wissen Sie, wie man bei der Temperaturregelung Energie sparen kann. Weitere Informationen über die Industrielösungen von Grundfos erhalten Sie auf unserer Website oder von Ihrem Ansprechpartner bei Grundfos.