6 Fragen Mittel

ECADEMY Test

84 - Mehrwertsteigerung bei HLK-Anwendungen

Dieser Kursus beinhaltet 6 Fragen und kann jederzeit wiederholt werden.

Sie müssen alle Fragen richtig beantworten, um den Test zu bestehen und den Kursus zu beenden..

Test starten

Frage 3 von 6 Mittel

Beispiel: Wieviel energieeffizienter ist ein hydronisches System verglichenmit einem luftbasierten VAV-System?

Frage 6 von 6 Mittel

Sie haben nun alle Fragen beantwortet.

Senden Sie Ihre aktuellen Antworten und erhalten Sie Ihr Testergebnis.

Senden

Testergebnis

Herzlichen Glückwunsch! Sie haben den Test bestanden und den Kursus abgeschlossen. 84 - Mehrwertsteigerung bei HLK-Anwendungen

Erhaltene Abzeichen:

Weiterlernen Zu MyEcademy wechseln

Leider haben Sie den Test 84 - Mehrwertsteigerung bei HLK-Anwendungen - dieses Mal nicht bestanden.

Correct
Q: Funktioniert die Gebäudetechnik bei einem typischen Gewerbe-Bauprojekt wie erwartet?
A: Nein, nur bei 2 % der Neubauten entspricht die Leistung dem Voranschlag im Entwurf
Correct
Q: Warum ist die Installation einer Grundfos MIXIT Mischkreislösung eine gute Idee?
A: Sie reduzieren die Komplexität und den Zeitaufwand für die Auswahlund Dimensionierung, und MIXIT ist bis zu 25 % kostengünstiger als andere Lösungen
Correct
Q: Beispiel: Wieviel energieeffizienter ist ein hydronisches System verglichenmit einem luftbasierten VAV-System?
A: Eine Effizienzsteigerung um 35 %
Correct
Q: Können Grundfos Produkte über ein GMS überwacht und gesteuert werden?
A: Ja, Grundfos Pumpen können über ein GMS überwacht und gesteuert werdenund bieten eine lastadaptive Leistung
Correct
Q: Ein dezentrales Fördersystem ist selbstausgleichend – was bedeutet das?
A: Kein Bedarf an zeitaufwändigen Abgleich- und Inbetriebnahmeprozessen
Correct
Q: Reduzieren modulare HLK-Systeme von Grundfos den Platzbedarf des HLK-Systems?
A: Ja, Vorteile entstehen durch die Maximierung der Rentabilität vonvermietbaren Quadratmetern sowie die Reduzierung der Komplexität und desZeitaufwands für die Auswahl und Dimensionierung