Die Rolle intelligenter Pumpen in Heizungsanlagen

In diesem Modul über die Rolle intelligenter Umwälzpumpen beim Abgleich von Heizungsanlagen für Gewerbegebäude erfahren Sie, wie diese die Gesamteffizienz einer Anlage optimieren und dazu beitragen können, die typischen Probleme von Eigentümern und Gebäudemanagern zu bewältigen.

Willkommen bei diesem ECADEMY-Modul zur Rolle intelligenter Umwälzpumpen beim Abgleich von Heizungsanlagen in Gewerbegebäuden.

Bei der Auslegung einer Heizungsanlage muss diese als Ganzes betrachtet werden, um ihre Gesamteffizienz zu optimieren und die typischen Probleme, die Eigentümer oder Gebäudemanager haben, zu bewältigen.

In diesem Kurs werden die Probleme hoher Betriebskosten infolge eines mangelhaften Abgleichs der Anlage kurz dargestellt.Danach wird erläutert, wie sich diese Probleme mithilfe intelligenter Pumpen beheben lassen, um eine korrekte Inbetriebnahme der Anlage zu gewährleisten. Fangen wir an!

Der Grund für den mangelhaften Abgleich so vieler Heizungsanlagen liegt in der Inbetriebnahme, die generell mangelhaft durchgeführt wird. Die große Frage lautet:
- Warum ist das so? Vielleicht ist der für die Inbetriebnahme verantwortliche Auftragnehmer für diese Aufgabe nicht ausreichend geschult oder qualifiziert.
- Oder er hat nicht genug Zeit oder zu wenig bis gar keine Daten für eine ordnungsgemäße Inbetriebnahme.

Der Grund könnte auch in der Komplexität der Heizungsanlage liegen, wenn diese aus mehreren unterschiedlichen eigenständigen Komponenten besteht, die individuell in Betrieb genommen werden müssen; und sich womöglich auch noch gegenseitig beeinflussen, was die Komplexität deutlich erhöht.
Die möglichen Folgen:
- Ein tatsächlicher Energieverbrauch im Gebäude, der den bei der Auslegung berechneten übersteigt.
- Ein niedriger Δt-Wert, der schlimmstenfalls Strafen der Versorgungsunternehmen nach sich zieht.
- Über- oder Unterversorgung der einzelnen Zonen sowie
- erhöhter Energieverbrauch bei geringerem Nutzungskomfort.

Schauen wir uns nun Mängel beim Abgleich infolge mangelhafter Inbetriebnahme an.Die Inbetriebnahme gehört zu den schwierigsten und zugleich kritischsten Aspekten bei HLK-Anlagen.

Bei einem mangelhaften Abgleich werden einige Zonen der Anlage mit zu viel und andere mit zu wenig Wasser versorgt. Dies kann darauf zurückgehen, dass Drosselventile von Pumpen nicht korrekt eingestellt wurden.

Allerdings kann sich dieses Problem noch verstärken, wenn die Pumpe direkt neben dem Drosselventil sitzt und keine integrierte Funktion zur Durchflussbegrenzung hat. Dies ist bei den meisten Pumpen der Fall.
Dadurch kann es im Heizungskreislauf zu einer Über- oder Unterversorgung einzelner Zonen kommen, weil die Pumpe nicht in der Lage ist, den Durchfluss zu überwachen und auf das nötige Maß zu begrenzen.
Dies erhöht den Energieverbrauch und beeinträchtigt zusätzlich das Raumklima. Ein mangelhafter Abgleich führt zu einer ungleichmäßigen Wärmeverteilung im Gebäude und wirkt sich negativ auf den Komfort aus.

Mithilfe intelligenter Umwälzpumpen mit eingebauter FLOWLIMIT-Funktion lassen sich die oben genannten Probleme bewältigen. Das hat folgende Vorteile:
- Effizientere Installation und Inbetriebnahme der Pumpen,
- Eine ordnungsgemäße Inbetriebnahme der Pumpen ist gewährleistet,
- Kosteneinsparungen bei den Drosselventilen für die Pumpen und den Betriebskosten, da die Pumpe keine Druckverluste im Drosselventil überwinden muss;
- und Ein geringeres Risiko der Über- oder Unterversorgung der einzelnen Zonen.
Selbstverständlich sind intelligente Grundfos Pumpen mit FLOWLIMIT mit allen gängigen GLT-Protokollen kompatibel.

Lassen Sie uns zum Schluss noch die Vorteile einer sorgfältigen Planung und Auslegung von Heizungsanlagen betrachten.

Bekanntermaßen ist eine korrekt abgeglichene Anlage viel energie- und kosteneffizienter. Es lohnt sich aber auch, den Energieverlust zu berücksichtigen. Und wir haben gesehen, wie sich mit FLOWLIMIT der Gesamtwirkungsgrad von Heizungsanlagen verbessern lässt, denn FLOWLIMIT ermöglicht der Pumpe eine sehr genaue Durchflussregulierung. Dadurch werden Drosselventile für Pumpen überflüssig und es ist gewährleistet, dass der auslegungsgemäße Durchfluss nicht überschritten wird.

Mängel bei der Inbetriebnahme einer Anlage, die zu einem niedrigen Δt-Wert und hohen Rücklauftemperaturen führen, sind häufig die Ursache hoher Betriebskosten. Aus diesem Grund ist eine Investition in intelligente Umwälzpumpen, die eine korrekte Durchflussanpassung bei der Inbetriebnahme und einen korrekten Abgleich sicherstellen, und zwar gleich von Anfang an, ganz wesentlich, um die Effizienz von Heizungsanlagen zu verbessern. Auf diese Weise können Sie das geschäftliche Potenzial Ihres Betriebs durch stärkere Fokussierung auf Pumpen- und Anlageneffizienz steigern.

 

Kursübersicht

Module
Module: 3
Dauer
Dauer: 15 Minuten
Schwierigkeitsgrad
Schwierigkeitsgrad: Mittel