Tipps vom Experten

Optimale Wasserförderung in offenen Becken

Bei der Installation von Pumpen in offenen Becken von z. B. Klärwerken müssen mehrere Aspekte berücksichtigt werden. Zunächst einmal muss die Pumpe mit einem Kühlmantel ausgestattet werden, um eine ausreichende Kühlung des Motors zu gewährleisten. Als nächstes muss ein ausreichender Freiraum zwischen den Pumpen vorhanden sein. Als Richtwert für den richtigen Abstand zwischen den einzelnen Pumpen, der Pumpe und der Stirnwand sowie dem Pumpenboden und dem Beckenboden kann der Pumpendurchmesser einschließlich Kühlmantel herangezogen werden.

Außerdem müssen der erforderliche und der vorhandene NPSH-Wert berücksichtigt werden. Der erforderliche NPSH-Wert ist von der Pumpenauswahl und der vorhandene NPSH-Wert von den Betriebsbedingungen im Becken abhängig. Zudem wird für den Parallelbetrieb von Pumpen der Einsatz eines Frequenzumrichters in Verbindung mit einer Mehrpumpensteuerung (Grundfos MPC) empfohlen. Eine noch bessere Lösung ist Demand Driven Distribution von Grundfos, bei dem die Förderleistung genau an den Bedarf angepasst wird.

Alle diese Punkte werden in unserem Video ausführlich erläutert.

Sorgen Sie für eine optimale Kühlung und Anordnung der Pumpe

Bei der Förderung von Wasser in offenen Becken ist auf die Kühlung und Anordnung der Pumpe zu achten.

Weitere zugehörige Artikel und Fachbeiträge

Finden Sie zugehörige Artikel mit den neuesten Forschungsergebnissen und Erkenntnissen aus dem Bereich der Pumpentechnologie.

Zugehörige Anwendungen

Finden Sie Grundfos Anwendungen zu diesem Thema.